Beginn des Farbfernsehens in Deutschland

Heute vor 50 Jahren: Beginn des Farbfernsehens in Deutschland – Der Beginn wurde groß inszeniert: Auf der Berliner Funkausstellung drückte der damalige Vizekanzler Willy Brandt auf einen großen roten Knopf. Doch das Timing der Technik war schlecht: Der Übergang zur Farbe kam zu früh. Zwar waren die Farbfernseher in den Fachgeschäften echte Hingucker, aber für die meisten Bundesbürger zu teuer. Außerdem blieb es noch lange bei einer Mischung von Schwarz-weiß- und Farbfernsehen. Für einen echten Aufschwung der Verkaufszahlen sorgte erst die Fußballweltmeisterschaft 1974. Auch heute sind sportliche Großereignisse immer wieder ein Hoffnungsträger für den Verkauf innovativer, aber auch teurer Technik.