Ewigkeitssonntag

Ewigkeitssonntag – Mit diesem Sonntag geht das christliche Kirchenjahr zu Ende. In vielen evangelischen Gemeinden erinnert man in besonders gestalteten Gottesdiensten an die verstorbenen Gemeindeglieder.

MerkenMerken

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen

Internationaler Tag gegen Gewalt gegen Frauen – Seit 1981 organisieren Menschenrechtsaktivistinnen zum 25. November Veranstaltungen, bei denen die Einhaltung der Menschenrechte gegenüber Frauen und Mädchen thematisiert wird. Dabei sollen Themen wie vorgeburtliche Geschlechtsselektion, Genitalverstümmelung, sexueller Missbrauch, Zwangsheirat und häusliche Gewalt, Vergewaltigung, Zwangsprostitution und Sextourismus, berufliche Zurückstellung und weibliche Armut zur Sprache kommen.

www.frauenrechte.de

MerkenMerken

MerkenMerken

Buß- und Bettag 

Buß- und Bettag – Der Buß- und Bettag ist ein Feiertag der evangelischen Kirche, der  immer am Mittwoch elf Tage vor dem ersten Adventssonntag begangen wird. Die Menschen sollen innehalten und über ihre Fehler und das, was in der Gesellschaft falsch läuft, nachdenken. Büßen heißt, zu Fehlern zu stehen, die Verantwortung dafür zu übernehmen und einen neuen Weg einzuschlagen. Im Gebet zu Gott wird diese Absicht bekräftigt.

Seit 1995 können evangelische Christen und Christinnen lernen, was es heißt, einen Feiertag ohne den Schutz eines gesellschaftlichen Rhythmus zu begehen. Juden, Muslime und Angehörigen anderer Religionen kennen das in Deutschland ja auch. 1995 wurde der Feiertagsschutz deutschlandweit, außer in Sachsen, zurückgestuft, um die damals neu eingeführte Pflegeversicherung finanziell durch Mehrarbeit der Arbeitnehmer auszugleichen. Der Bußtag hat seinen Platz im kirchlichen Festkalender jedoch nicht verloren. Viele Gemeinden laden am frühen Abend zu Gottesdiensten ein, um so auch Berufstätigen die Teilnahme zu ermöglichen.

In der Schweiz gibt es einen ähnlichen Gedenktag, der als Eidgenössischer Dank-, Buß- und Bettag am dritten Sonntag im September begangen wird.

www.busstag.de

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Weltkindertag

Weltkindertag – Mit dem Weltkindertag erinnert die UNO an die Erklärung der Kinderrechte (1959) und die Konvention der Kinderrechte (1989), die heute von den meisten Staaten der Erde angenommen worden ist. Zur Vorbereitung erhalten Schulen auf Anforderung kostenlos umfangreiches Informationsmaterial. Im Unterricht können die Schülerinnen und Schüler herausfinden, welche Kinderrechte für sie wichtig sind, wo sie in ihrem Alltag verletzt werden und wo sie Handlungsbedarf sehen.

www.unicef.de/kinderrechte und www.aktionstag-kinderrechte.de.

MerkenMerken

Volkstrauertag

Volkstrauertag – Am Volkstrauertag gedenken die Menschen der Soldaten, die in den zwei Weltkriegen ums Leben kamen, sowie der Opfer des Nationalsozialismus und allgemein der Opfer von Krieg, Terror und Gewalt. Der ursprüngliche Vorschlag zu diesem Gedenktag kam 1919 vom Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, der damit die Gefallenen des Ersten Weltkriegs ehren wollte.

Anregungen und Material bekommt man unter www.volksbund.de/mitmachaktionen.

MerkenMerken

UNESCO-Tag der Philosophie

UNESCO-Tag der Philosophie – Philosophie, kritisches Denken und freie Meinungsäußerung sind wichtig für Frieden und Entwicklung. Seit 2002 begeht die UNESCO am dritten Donnerstag im November den Tag der Philosophie, seit 2005 ist es ein offizieller Welttag. Partner des Welttags sind in Deutschland die Deutsche UNESCO-Kommission, die Deutsche Gesellschaft für Philosophie und der Deutsche Volkshochschulverband.

MerkenMerken

Beginn der Friedensdekade „Streit“

Beginn der Friedensdekade „Streit“ (12.-22.11.2017) – „Frieden schaffen ohne Waffen“, dieses berühmt gewordene Motto stand 1980 über der ersten Friedenswoche in Deutschland. Sie nahm im Osten und im Westen eine Anregung auf, die 1979 der Ökumenische Jugendrat in Europa seinen Mitgliedern ans Herz gelegt hatte.

Material bekommt man unter www.friedensdekade.de.

MerkenMerken