Silvester

Kalender der Kulturen | Dezember 2017Silvester – Alljährlich gehen kurz vor Mitternacht die Menschen auf die Straße, um mit Krachern und Raketen das neue Jahr zu begrüßen. Wer stattdessen lieber ein sinnvolles Projekt unterstützen will, spart sich die Böller und spendet das Geld für die Initiative „Brot statt Böller“ (www.brot-statt-boeller.de)

Dreikönigssingen

Kalender der Kulturen | Dezember 2017Ab 27. Dezember: Dreikönigssingen – Festlich gekleidet und mit einem Stern vorweg sind jedes Jahr zwischen Weihnachten und Mitte Januar bundesweit 500.000 Sternsinger unterwegs. In den meisten katholischen Gemeinden bringen sie als Heilige Drei Könige mit dem Kreidezeichen „C+M+B“ den Segen „Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen und sammeln für Not leidende Gleichaltrige in aller Welt.

Es geht aber nicht nur um Spendensammlung für  Hilfsprogramme für Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa. Über Informationen, Spiele und Aktionsvorschläge zum Beispielland lernen Kinder in Deutschland die Lebenssituation von Gleichaltrigen in den Ländern der so genannten Dritten Welt kennen und können so die Zusammenhänge in der „Einen Welt“ verstehen. Das Beispielland der 60. Aktion 2017/18 ist Indien.

Downloadmaterial und weitere Bestellmöglichkeiten finden sich unter www.sternsinger.org.

Zweiter Weihnachtstag

Kalender der Kulturen | Dezember 2017Zweiter Weihnachtstag – Der 26. Dezember ist das Fest des Heiligen Stephan und als 2. Weihnachtstag in Deutschland wie auch in anderen Ländern Europas ein gesetzlicher Feiertag. An diesem Tag werden vielerlei Bräuche der unterschiedlichsten Arten praktiziert die je nach Region sehr verschieden sein können. Gewöhnlich ist es von Haus zu Haus zu ziehen, jedoch oft aus äußerst unterschiedlichen Gründen. Beispielsweise ist es Tradition, dass Kinder an den Haustüren klopfen um kleine Gaben einzusammeln und im Gegenzug Sprüchlein aufsagen.

Erster Weihnachtstag

Kalender der Kulturen | Dezember 2017Erster Weihnachtstag  – Am 25. Dezember eines jeden Jahrs wird die Geburt Jesu gefeiert. Dies ist der Hauptfesttag von Weihnachten und besser bekannt als der 1. Weihnachtsfeiertag. Durch die Reform von Martin Luther beginnen die Weihnachtsfeiertage mit dem heiligen Abend bereits am 24. Dezember. Der erste Weihnachtstag ist in vielen Bundesstaaten ein gesetzlicher Feiertag und leitet die Weihnachtsfeiern am 25. Dezember ein. In Deutschland, Österreich und Teilen der Schweiz ist der 26. Dezember zudem auch ein staatlicher Feiertag. Neben Festen wie Ostern und Pfingsten ist Weihnachten eines der Hauptfeste der Kirche und beginnt bereits vier Wochen vorher mit der Adventszeit. Die Weihnachtszeit wird mit der Geburt des Herrn eingeleitet und geht bis zum Fest der Erscheinung des Herrn, welcher am 6. Januar, dem Fest der heiligen drei Könige, die Weihnachtszeit sowie das Kirchenjahr beendet.

Heiligabend

Kalender der Kulturen | Dezember 2017Heiliger Abend – An Heiligabend haben sich die Christen einst auf Weihnachten vorbereitet, indem sie gefastet und das Haus geputzt haben. Weihnachten gehört zu den wichtigsten Festen der Christen, da damit die Geburt von Jesus Christus gefeiert wird. Heute werden als Erinnerung an dieses Geschenk für die Menschheit an Heiligabend Geschenke überreicht, besonders an die Kinder.

Aktion Friedenslicht

Kalender der Kulturen | Dezember 2017Aktion Friedenslicht – Das Friedenslicht aus Bethlehem geht auf seine Reise durch ganz Deutschland. Mit der Aktion wollen christliche Pfadfinder ein „Zeichen für Frieden und Völkerverständigung“ setzen. Die Initiative ist nach Angaben der Verantwortlichen die größte europäische Friedensaktion zum Weihnachtsfest.

Das Licht wird seit 1986 jährlich in der Geburtsgrotte Jesu entzündet und zunächst nach Wien gebracht. Von dort reist es ab dem dritten Advent in weitere Länder Europas. Seit 1994 ist die Weitergabe in Deutschland eine Aktion des Rings der Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Sie bringen die Flamme in Gemeinden, Familien, Verbände, Rathäuser und soziale Einrichtungen wie Altenheime und Krankenhäuser, aber auch in Moscheen und Synagogen. An Weihnachten wird das Licht aus vielen Kirchengemeinden an die Gläubigen für zuhause mitgegeben.

Gedenktag

GKalender der Kulturen | Dezember 2017edenktag der Sinti und Roma, die Opfer des NS-Völkermords wurden – Am 16. Dezember 1942 gab die nationalsozialistische Führung den Befehl, die Sinti und Roma aus Deutschland und den besetzten Ländern in das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau zu bringen. 1994 hat Bundespräsident Roman Herzog den Tag zum nationalen Gedenktag erklärt. Jedes Jahr findet eine Gedenkstunde des Bundesrates statt. Auch andernorts gibt es seit Jahren regelmäßige Gedenkveranstaltungen für die Sinti und Roma, die Opfer des nationalsozialistischen Völkermords wurden.

Chanukka-Fests

Kalender der Kulturen | Dezember 2017Abends: Beginn des Chanukka-Fests (12.12. abends-20.12.2017) – Die Juden erinnern sich mit diesem Fest an die Befreiung von hellenistischer Fremdherrschaft. Im Tempel von Jerusalem soll noch gerade so viel heiliges Öl für die Lampen gewesen sein, dass es reichte, bis neues zur Verfügung stand. Jeden Tag wird auf einem achtarmigen Leuchter (Menora) jeweils eine Kerze mehr angezündet. Arbeiten ist am Chanukkafest gestattet, doch während die Kerzen brennen – sie sollen so groß sein, dass sie das mindestens dreißig Minuten lang tun – pflegt man nicht zu arbeiten. Vielfach vergnügt man sich während des Brennens der Lichter mit Spielen.