Girls’ Day/Boys’ Day

April 2018Girls’ Day/Boys’ Day – „Krankenschwester“, das geht leicht über die Lippen, „Krankenbruder“ nicht. Und während dem „Ingenieur“ nichts zu „schwör“ ist, tut sich manches Mädchen schon auf dem Weg dorthin schwer.

Dem sollen die beiden Aktionstage abhelfen: Mädchen ab der 5. Klasse erhalten Einblick in bisher Männer-dominierte Berufe, Jungs in Berufe, in denen Männer eher selten arbeiten. Der Girls‘ Day – auch Mädchen-Zukunftstag genannt – wird in der Bundesrepublik seit April 2000 jeweils am vierten Donnerstag des April durchgeführt. 

www.girls-day.de / www.boys-day.de

Welttag des geistigen Eigentums

April 2018Welttag des geistigen Eigentums – Jahrzehntelang klopfte man sich in Deutschland für die eigene Erfinderkraft und Ingenieurskunst auf die Schulter und beschuldigte die fernöstliche Konkurrenz des Plagiats.

Dann erscheint klar, wer „unsere Existenzen“ ruiniert. „Die Japaner“ früher und jetzt „die Chinesen“? Auch nach dem Übergang von der Industrie- zur Dienstleistungsgesellschaft bleiben Industriespionage und Plagiate ein Problem und werden selbstverständlich abgelehnt. Doch ist das Problembewusstsein für die Leistung von Dienstleistern wie Buchautoren, Musikern und anderen Kreativen in der Internetgesellschaft nicht genauso groß. „Copy and paste“ für das Referat, die Seminararbeit, ja sogar die Doktorarbeit, und einfach mal schnell die Musikdatei weitergeleitet. Auch das missachtet geistiges Eigentum.

Tschernobyl-Gedenktag

April 2018Tschernobyl-Gedenktag – 1986 lernte Europa, dass Atomkatastrophen keine Grenzen kennen. Am 26. April 1986 kommt es im ukrainischen Atomkraftwerk Tschernobyl zu einem schweren Unfall.

Radioaktive Wolken verteilten sich über weite Teile Europas und schließlich über die gesamte nördliche Halbkugel. Erst nach Tagen kommt die sowjetische Regierung mit Informationen heraus. 

Türkisches Kinderfest Çocuk Bayramı

April 2018Türkisches Kinderfest Çocuk Bayramı – Vom Termin her ist das türkische Kinderfest der Gedenktag der Gründung der Türkei. Am 23. April 1920 eröffnete Mustafa Kemal die erste türkische Nationalversammlung, auf der die Republik Türkei gegründet wurde.

„Atatürk“ übergab diesen Tag den Kindern unter dem Motto „Kinder von heute, Regierende von morgen“. Das türkische Kinderfest ist deshalb kein Familienfest, sondern eine große gesellschaftliche Aktion. Schon Wochen vor dem Termin wird in den Schulen das Fest vorbereitet. In Schulstunden geht es um die Geschichte der Türkei; Gedichte werden gelernt, um sie am 23. April vorzutragen; Theaterstücke werden eingeübt; einzelne Schüler bereiten die Übernahme der Macht vor, denn für einen Tag werden Lehrer, Rektoren und manchmal auch Bürgermeister ihrer Ämter enthoben. Ein kleines Zeichen ist auch die Übernahme des Parlaments. Statt Schule gibt es Umzüge durch die Straßen und Kinderfeste; die politische Färbung des Tages ist je nach Veranstalter „patriotisch“ oder „progressiv“, die Kinder jedoch haben Anlass zur Ausgelassenheit.

Ridván-Fest der Bahá’í

April 2018Ridván-Fest der Bahá’í (21.4.-2.5.2018) – Ridván ist die höchste Festzeit der Bahá’í. Zwölf Tage lang wird der erstmaligen Verkündigung ihres Religionsstifters Bahá’u’lláh im „Garten Ridván“ in Bagdad 1863 gedacht.

Besondere Bedeutung haben der erste, neunte und zwölfte Tag. An diesen sollen Bahá’í ihre Arbeit ruhen lassen. Die Feiertage werden in den Gemeinden mit Lesungen, musikalischen und künstlerischen Darbietungen und geselligem Beisammensein begangen. 

Songkran: Buddhistisches Neujahrsfest in Thailand

April 2018Songkran: Buddhistisches Neujahrsfest in Thailand (13.-15.4.2018) – Am Abend des 12. April werden Häuser und Wohnungen geputzt. Morgens am 13. April opfern die Familien Reis, Früchte und andere Speisen. Anschließend werden am Nachmittag die dortigen Buddha-Figuren „gebadet“, indem sie mit Wasser begossen werden.

In vielen Städten werden Buddha-Statuen in einem Umzug durch die Stadt gefahren, um anderen Gläubigen die Gelegenheit zu geben, die Statuen ebenfalls mit Wasser zu begießen. Die rituellen Waschungen haben sich im Laufe der Geschichte dahin gehend entwickelt, dass zu Songkran sich alle Personen gegenseitig mit Wasser übergießen. Dieser Brauch, der bereits vor dem eigentlichen Fest beginnt und auch über es hinausgeht, wird vor allem in größeren Städten exzessiv betrieben.

Freitag, der 13.

April 2018Freitag, der 13. – Wenn Freitag, der 13., ansteht, läuten bei manchen Menschen Alarmglocken. Sie erwarten einen Tag mit Pleiten, Pech und Pannen. Schon im Mittelalter galten sowohl die 13 als auch Freitage als unheilvoll.

Beim letzten Abendmahl von Jesus saßen 13 Menschen am Tisch – aber ergibt sich die Zahl nicht automatisch aus Jesus und seinen 12 Jüngern? Jesus wurde an einem Karfreitag gekreuzigt – aber hier lässt sich leicht zeigen, wie viel eigene Deutung im Spiel ist. Im Englischen ist der Karfreitag der Good Friday, der gute Freitag, weil mit Jesu Opfertod die Sünden der Menschen getilgt wurden.

Und falls alle Vernunftgründe nicht abhelfen, sei mit dieser Nachricht getröstet: Pro Jahr gibt es diese Kombination mindestens einmal, höchstens aber dreimal.

Holocaust-Gedenktag

April 2018Holocaust-Gedenktag (Jom ha-Schoa) (11.4. abends/12.4.2018) – Der seit 1951 ursprünglich nur in Israel begangene Gedenktag wird mittlerweile auch von jüdischen Gemeinden im Ausland begangen.

Zur Eröffnungszeremonie am Vorabend des Jom ha-Schoa werden üblicherweise sechs Fackeln entzündet, die symbolisch für die sechs Millionen jüdischen Opfer des Holocaust stehen. Der Morgen beginnt mit Gedenkveranstaltungen in der Gedenkstätte Yad Vashem. Im gesamten Land heulen um 10 Uhr für zwei Minuten die Sirenen. Der öffentliche Nahverkehr und normalerweise auch alle anderen Fahrzeuge halten an, die meisten Passanten bleiben schweigend stehen. Zu Füßen der sechs Fackeln in Yad Vashem werden Kränze von Vertretern verschiedener Institutionen und Gruppen Überlebender niedergelegt.

Das Datum dieses Tages nach dem gregorianischen Kalender variiert, da der jüdische Kalender immer nach dem Mond neu berechnet wird. Er fällt auch im jüdischen Kalender nicht immer auf den 27. Nisan, da Trauertage nicht auf den Schabbat fallen oder an diesen angrenzen sollen.

MerkenMerken