Holocaust-Gedenktag

April 2018Holocaust-Gedenktag (Jom ha-Schoa) (11.4. abends/12.4.2018) – Der seit 1951 ursprünglich nur in Israel begangene Gedenktag wird mittlerweile auch von jüdischen Gemeinden im Ausland begangen.

Zur Eröffnungszeremonie am Vorabend des Jom ha-Schoa werden üblicherweise sechs Fackeln entzündet, die symbolisch für die sechs Millionen jüdischen Opfer des Holocaust stehen. Der Morgen beginnt mit Gedenkveranstaltungen in der Gedenkstätte Yad Vashem. Im gesamten Land heulen um 10 Uhr für zwei Minuten die Sirenen. Der öffentliche Nahverkehr und normalerweise auch alle anderen Fahrzeuge halten an, die meisten Passanten bleiben schweigend stehen. Zu Füßen der sechs Fackeln in Yad Vashem werden Kränze von Vertretern verschiedener Institutionen und Gruppen Überlebender niedergelegt.

Das Datum dieses Tages nach dem gregorianischen Kalender variiert, da der jüdische Kalender immer nach dem Mond neu berechnet wird. Er fällt auch im jüdischen Kalender nicht immer auf den 27. Nisan, da Trauertage nicht auf den Schabbat fallen oder an diesen angrenzen sollen.

MerkenMerken

Anne Frank beginnt ihr Tagebuch

Kalender der KulturenHeute vor 75 Jahren: Anne Frank beginnt ihr Tagebuch. – Annelies Marie Frank (1929-1945) war ein jüdisches deutsches Mädchen, dessen Familie 1934 in die Niederlande auswanderte, um der Verfolgung durch die Nationalsozialisten zu entgehen. 1942-1944 lebte sie mit ihrer Familie in einem Versteck in Amsterdam und hielt ihre Erlebnisse und Gedanken in einem Tagebuch fest. Das in zahlreiche Sprachen übersetzte „Tagebuch der Anne Frank“ ist ein eindrückliches Dokument aus der Zeit des Holocaust und machte die Autorin zur Symbolfigur gegen die Unmenschlichkeit des Völkermordes in der Zeit des Nationalsozialismus.