Internationaler Tag gegen Kinderarbeit

Kalender der KulturenInternationaler Tag gegen Kinderarbeit – Kinder haben das Recht, geschützt aufzuwachsen, zur Schule zu gehen und genug Zeit zum Spielen zu haben. Dennoch müssen sehr viele Kinder hart arbeiten, teilweise unter großen Gefahren und mit giftigen Stoffen. Weltweit arbeiten nach UNO-Angaben fast 200 Millionen Kinder zwischen 5 und 14 Jahren, meist in der Landwirtschaft, der Fischerei oder in Fabriken. Daran soll dieser Tag erinnern.

www.younicef.de/ausbeutungvonkindern.html

Internationaler Kindertag

Kalender der KulturenInternationaler Kindertag – Am Internationalen Kindertag gibt es in vielen Städten und Gemeinden jede Menge spaßige Aktionen für Kinder und Familien. Der Ursprung des Kindertags liegt im Jahr 1925. Damals gab es in Genf eine Weltkonferenz für das Wohlergehen der Kinder. Viele Länder führten anschließend einen Kindertag ein. In der DDR wurde der Kindertag im Jahr 1950 eingeführt und war ein wichtiges Ereignis im Kindergarten- und Schuljahr.
www.welt-kindertag.de

Verkündigung des Báb

Verkündigung des Báb – An den neun Bahá’í-Feiertagen im Jahr soll die Arbeit ruhen. Die Feiertage werden in den Gemeinden mit Lesungen, musikalischen und künstlerischen Darbietungen und geselligem Beisammensein begangen. In vielen Bundesländern sind an den Feiertagen die Kinder von der Schulpflicht befreit.

Walpurgisnacht

Walpurgisnacht – Ob wirklich Hexen in der Nacht  zum 1. Mai unterwegs sind? Oder sind es doch eher Kinder, die gerne Mülleimer oder Fußmatten in dieser Nacht verstecken? Egal – in jedem Fall werden in dieser Nacht Streiche gespielt und wird in den Mai getanzt. Und wer richtig verliebt ist, setzt seiner Liebsten einen Maibaum.

Türkisches Kinderfest Çocuk Bayramı

Türkisches Kinderfest Çocuk Bayramı – Der 23. April gehört in der Türkei den Kindern. Seit den 1920er Jahren wird dieser Tag jährlich von Kindern und Eltern mit bunten Festen an allen Schulen, auf Straßen und Plätzen mit internationaler Beteiligung gefeiert. Unter dem Motto „Cocuklarimiz gelecegimizdir“, „Unsere Kinder sind unsere Zukunft“, nahm Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk die Konstituierung des türkischen Parlaments am 23. April 1920 zum Anlass, um diesen Tag als nationalen Unhabhängigkeits – und Souveränitätstag und zum Kinderfest zu erklären.