Weltfriedenstag

Kalender der Kulturen | September 2017Weltfriedenstag – Die Generalversammlung der Vereinten Nationen beginnt traditionell am dritten Dienstag im September. 1981 rief die UNO den Beginn der Generalversammlung als Waffenstillstandstag aus, der in dem Jahr auf den 21. September fiel. Man wollte so die Idee der gewaltlosen Konfliktlösung sowohl in nationale als auch internationale Konflikte hineintragen. 2001 wurde der International Day of Peace fest auf den 21. September gelegt. Allerdings wird der Tag bis heute nur wenig beachtet. 2004 rief der Ökumenische Rat der Kirchen den 21. September als Tag des Gebets für den Frieden aus, um „die Zeugniskraft der Kirchen und Glaubensgemeinschaften den vielen Kräften der weltweiten Bewegung für Frieden und Gerechtigkeit hinzuzufügen“.

MerkenMerken

Weltfriedenstag

Weltfriedenstag – Am 6. und 9. August 1945 wurden die ersten Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki abgeworfen. Dabei wurde deutlich, wie nah die Menschen daran sind, sich und den ganzen Planeten zu zerstören. Der Weltfriedenstag erinnert an dieses schreckliche Ereignis.

Nach einer japanischen Legende geht für denjenigen, der 1000 Kraniche faltet, ein sehnlicher Wunsch in Erfüllung. Bunte Papierkraniche sind in Hiroshima zum Symbol für die Hoffnung auf dauerhaften Frieden geworden.

MerkenMerken

MerkenMerken

Weltfriedenstag

Weltfriedenstag – 1968 begeht weltweit die katholische Kirche einen „Weltfriedenstag“. Dies ist der 1. Januar, das Hochfest der Gottesmutter. Die Feier ist jährlich mit einer vorab veröffentlichten Weltfriedensbotschaft des Papstes verbunden, die ein konkretes Thema näher erörtert. Der Weltfriedenstag wird aber mancherorts, so in deutschen Gemeinden, flexibel innerhalb der ersten Wochen des Jahres begangen.